Ev. Brüdergemeinde KorntalDiakonieG.W. Hoffmann-WerkSpendenInfos/Presse
Portal Diakonie Angebote Innenwohngruppen
Flattichhaus im Überblick

Innenwohngruppen

Innenwohngruppe des Flattichhauses in der Münchinger Straße

 

Zielgruppe

Aufgenommen werden Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer besonderen Lebenserschwernisse in ihrer Entwicklung gefährdet sind und die kurz- oder langfristig besondere pädagogische Betreuung außerhalb der Familie benötigen. Es können Kinder ab dem 3. Lebensjahr aufgenommen werden.

 

Zielsetzung 

  • Individuelle Förderung den eigenen Fähigkeiten entsprechend
  • Abbau von Verhaltensauffälligkeiten und Aufbau sozialer Kompetenzen
  • Entwicklungsförderung zum Aufholen von Entwicklungsrückständen
  • Aufbau eines angemessenen Lern- und Leistungsverhaltens
  • Vorbereitung auf ein selbständiges, eigenverantwortliches Leben
  • Einüben lebenspraktischer Fertigkeiten
  • Gemeinsame Erarbeitung von Perspektiven (auch Berufswahl und Ausbildungsabschluss)
  • Vermittlung von Werten auf christlich – biblischer Grundlage
  • Arbeit mit der Herkunftsfamilie, um ggf. eine Rückkehr ins Elternhaus zu ermöglichen.

Aufnahmeverfahren
Wer Hilfe benötigt, kann sich an das zuständige Jugendamt wenden. Über eine Aufnahme entscheidet der junge Mensch, die Sorgeberechtigten und das Jugendamt gemeinsam mit der Heimleitung und den MitarbeiterInnen.

 

Betreuungsform  

In den 6 Gruppenhäusern des Flattichhauses leben jeweils 8 Kinder im Alter von 3-18 Jahren in fünf geschlechtsgemischten, familienähnlichen Gruppen und einer Jungengruppe. Die Wohngruppen sind das ganze Jahr geöffnet.

Im individuellem Eingehen auf den Einzelnen sollen die Kinder zunächst Annahme und Geborgenheit erfahren. Ein strukturierter Tagesablauf bietet Sicherheit und Orientierung. Außerdem bekommen die Kinder und Jugendlichen auch Hilfestellung bei den erforderlichen Lernprozessen im sozialen, kognitiven und emotionalen Bereich.

Eine aktive Freizeitgestaltung innerhalb und außerhalb der Einrichtung bietet Anregungen zur persönlichen Reifung und Übungsfelder des sozialen Lernens. Darüber hinaus sind heimintern therapeutische Hilfen wie heilpädagogische Spieltherapie, heilpädagogisches Werken, heilpädagogisches Reiten und Voltigieren, psychologische Diagnostik, Integrative Lerntherapie möglich.

Extern können Fachärzte und Therapeuten hinzugezogen werden.

 

Schulische Möglichkeiten

Den Kindern und Jugendlichen steht neben den öffentlichen Schulen die trägereigene Johannes-Kullenschule (Sonderschule für Erziehungshilfe) zur Verfügung. Sie bietet die Bildungsziele der Grund- und Hauptschule sowie der Förderschule an.

Falls eine Rückführung in das Elternhaus nicht möglich ist, können die Jugendlichen ihre berufliche Ausbildung vom Flattichhaus aus anstreben. Fachschulen in Ludwigsburg, Leonberg und Stuttgart sind aufgrund des S-Bahn-Anschlusses von Korntal aus gut erreichbar.



MitarbeiterInnen
In einer Wohngruppe arbeiten vier pädagogische Fachkräfte und ein/e Praktikant/in. Es findet ein regelmäßiger Austausch über alle pädagogischen und organisatorischen Belange statt. Die Teams werden in ihrer Arbeit durch den einrichtungsinternen Fachdienst und die Leitung fachlich beraten und begleitet. Auf eine gute Zusammenarbeit mit allen an der Hilfe Beteiligten wird sehr viel Wert gelegt.